Kinder in Balance

- ein ganzheitliches, interaktives Behandlungskonzept für mehr innere Ruhe, Wohlbefinden, bessere Selbstwahrnehmung und Konzentration.
Immer mehr unserer Kinder leiden an Lern- und Konzentrationsstörungen. Lautet die Diagnose ADS (Aufmerksamkeits-Defizit Syndrom) mit und ohne Hyperaktivität , gilt ein Ungleichgewicht der Neurotransmitter im Gehirnstoffwechsel, als ein medizinisches Erklärungsmodell. Durch dieses Defizit wird die Reizübertragung und Informations-verarbeitung gestört und die Konzentrations- und Merkfähigkeit geschwächt, die Impulskontrolle ist abgesenkt und die Aggres-sionsbereitschaft erhöht. Eine medikamentöse Behandlung mit Psychopharmaka scheint Wunder zu wirken – für 4 bis 5 Stunden, denn sobald die Wirkung des Mittels nachlässt, fallen die Kinder in ihr altes Verhalten zurück. So werden zwar die Symptome zeitweise kontrolliert, jedoch nicht die Ursache der Störung behandelt.
Für einen ganzheitlichen Behandlungsansatz stellt sich somit zwingend die Frage:
Wodurch wird die Balance des Gehirnstoffwechsels gestört? Und was belastet unsere Kinder sonst noch? Verschiedene biologische wie psycho-soziale Faktoren spielen hierbei eine wichtige Rolle:
• Bewegungseinschränkungen im CranioSacralen System
Bereits 1977 wies Dr. John E. Upledger in einer klinischen Studie mit über 200 amerikanischen Grundschulkindern den Zusammenhang von Funktionsstörungen im CranioSacralen System einerseits und neurologischen Funktionsstörungen, wie z.B. ADS mit und ohne Hyperaktivität, Lese-, Rechtschreib- und/oder Rechenschwäche andererseits, nach.
• Unbewältigter Stress und Reizüberflutung
Die am häufigsten genannten Stressfaktoren bei Kindern zwischen 7 und 13 Jahren sind: Schule, Noten, Hausaufgaben (36%), Familiäre Konflikte (32%), Soziale Probleme mit Altersgenossen, Hänseleien, Ausgrenzung (32%). Unseren Kindern fehlen fast immer sinnvolle Bewältigungsstrategien zum Stressabbau. Ihnen einen wirksamen Umgang mit belastenden Situationen zu vermitteln, versetzt sie in die Lage entspannter auf Stressfaktoren zu reagieren.
• Eine Mangelversorgung mit Vitaminen und Vitalstoffen
Ein durch unausgewogene Ernährung entstandener Nährstoffmangel sowie Dehydrierung ziehen unter anderem auch Konzentrationsprobleme nach sich.
• Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Kopfschmerzen und hyperaktive Schübe könnten körperliche Reaktionen sein, die auf Unverträglichkeiten hinweisen.

• Behandlung ...mehr
• Babysprechstunde
...mehr